• 02 MAI 15
    • 0
    Operationsmikroskop

    Operationsmikroskop

    Seit der Einführung des Operationsmikroskopes in der Zahnheilkunde Ende der 90er Jahre haben sich die technischen Möglichkeiten, insbesondere in der Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) rasant weiter entwickelt.

    Wir arbeiten seit dem Jahr 2001 konsequent unter dem Operationsmikroskop, so dass wir hier sehr große Erfahrung aufweisen können.

    Das Operationsmikroskop hat den gravierenden Vorteil, dass eine integrierte Lichtquelle das Arbeiten unter sehr starker Vergrößerung ermöglicht. So können kleinste Strukturen erkannt und behandelt werden. Im Kampf gegen kleinste Mikroroganismen ist dies ein unschätzbarer Vorteil. So ist beispielsweise eine Wurzelkanalbehandlung, bei der kleinste Kanälchen von etwa 0,05 mm Durchmesser über Erfolg oder Misserfolg einer Behandlung entscheiden, heutzutage nicht mehr ohne das Operationsmikroskop denkbar.

    Der Einsatzbereich des Operationsmikroskopes erstreckt sich über das gesamte Behandlungsspektrum der modernen Zahnheilkunde. Es ist somit ein zentraler Baustein in unserem Gesamtkonzept.

    Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, machen Sie einfach einmal mit bei unserem Bilderrätsel:

    Erkennen Sie was auf dem unten stehenden Bild zu sehen ist? Es ist mit unserem Operationsmikroskop photographiert:

    Vergrößerung 30-fach und dann das gleiche Motiv bei geringer Vergrößerung: Erkennen Sie es?

    Bild1

    Die 5ct Münze hat ein kleines Loch von einem knappen Millimeter Durchmesser, durch welches wir den darunter liegenden 5€ Schein hindurch photographiert haben.

    Bild2

    Bild3

    Leave a reply →

Photostream